Ich

  • ich

im Bett liegend,
der Blick klebt an der Zimmerdecke,
die Gedanken weit weg vom Sonnenschein
der durch das Fenster fällt.

Wie lange lieg ich schon hier?
Würde jemand bemerken wenn ich niemehr aufstünde?
Wäre die Welt anders ohne mich?
besser - schlechter?
Wieso befiehlt mein Geist zu lieben, zu verlangen?
Ich versuch es zu ertragen.
Versuche dem süßen Flüstern der Klinge zu entgehen.
Es fällt schwer, die Kraft schwindet,
die Hoffnung begraben in Tränen...
Aus dem Nichts zerreißt ein Klopfen die Stille,
zunächst nahezu nicht wahrnehmbar, doch lauter werdend.

Gedanken auf dem Weg zur Tür...
wer mag das sein, wem könnte ich eine Erklärung schulden,
was habe ich vergessen?

Die Tür geht auf,
du bist es, mein Seelenheil, mein wärmendes Sonnenlicht, Freund meiner Existenz...

Grund den Kampf nicht aufzugeben

DarkestVisions, 23.02.2018

Der Hass

  • Der Hass

Was ist das "der Hass"?
Manche würden wohl sofort sagen er ist schlecht und böse,
aber nicht so schnell...
Natürlich ist Hass beängstigend und furchtbar.
Man stelle sich nur vor auf der Straße Menschen zu treffen
die einem (grundlos oder nicht)
mit hasserfüllten Augen anstarren,
man fühlt das sich dieser Hass, diese Wut in wenigen Momenten ihren Weg bahnen wird.
Man weiß das die Angst in Schmerz verwandelt wird durch die stählerne Faust brennenden Hasses.
Dies zeigt wie furchtbar Hass ist.
Doch wie ist es wenn man Ungerechtigkeit sieht,
wenn man sieht wie ein geliebter Mensch von anderen diskriminiert wird?
Wenn man sieht wie Kinder von Bomben zerfetzt werden und ihren Müttern nur Tränen bleiben?
Ist Hass dann noch schlecht?
Oder gibt er einem nicht auch Kraft?
Man muß ihn bändigen ohne ihn zu verlieren, dann gibt er einem die Kraft aufzustehen,
die Kraft sich gegen Mißstände und Ungerechtigkeit zu wehren.
Man kann ihn als Bestie nutzen die das verottete System niederreißt.
Hat man dann noch die Kraft etwas bessers zu erschaffen ist Hass nichts schlechtes.
Also hört nicht auf zu hassen, nur paßt auf nicht so zu werden wie die die ihr hasst.

DarkestVisions, 01.12.2014